Hallo aus Brüssel

Über zwei Jahre gab es hier keine Neuigkeiten. Das soll sich in den kommenden Wochen wieder ändern. Nach zweieinhalb Jahren als Redakteurin im Europäischen Parlament, habe ich im Februar begonnen, für die Katholische Nachrichten-Agentur zu berichten – aus Brüssel.

An dieser Stelle möchte ich Einblicke in den Korrespondenten-Leben und den Alltag in Brüssel geben. Bis es soweit ist, könnt ihr mir gerne auf Twitter oder Snapchat unter dem Namen z_ska folgen.

Die erste Woche war auf jeden Fall schon spannend. Neben Pressekonferenzen, Interviews und Veranstaltungen war “Networking” angesagt. In Brüssel wird überall und zu jeder Zeit “genetworked”. Wörtlich übersetzt heißt es Vernetzung. In Brüssel bedeutet es: Menschen kennenlernen, sich mit ihnen über aktuelle EU-Themen und anderes austauschen, Kontakte knüpfen. Meistens passiert es in Brüssel bei Empfängen am Abend, bei einem Kaffee oder “Lunch” (Mittagessen). Auf jeden Fall dabei haben sollte man seine Visitenkarte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>